Jugendzeltlager 2000

Am 29.07.00, in den Morgenstunden, wurde der letzte Krimskrams verladen, um dann gegen 08.00 Uhr die Kinder in Empfang zu nehmen. Der Reisebus war auch pünktlich und wir konnten um 09.00 Uhr zur Abfahrt aufbrechen. Die Anfahrt gestaltete sich schon recht amüsant, nachdem bei einem Kleinbus nach ca. 30 km das Blinkerrelais den Geist aufgab. Also war Pause angesagt und los ging die Suche nach einer Werkstatt.

Endlich, gegen 12.30 Uhr waren alle am Zeltplatz angekommen. Nach einer Stärkung ging es dann an den Zeltaufbau. Der Abend wurde mit Kennen-Lern-Spielen u.ä. ausgeleuchtet.

Da der Wetterbericht uns eine leicht verregnete Woche vorhergesagt hat, haben wir jede Minute Sonne genutzt, das kühle Nass näher zu erkunden. Das haben wir am Sonntag dann auch gleich unter Beweis gestellt. Leider nur bis Mittag, dann kamen auch schon die dunklen Wolken und Spiele im Zelt waren an der Tagesordnung.

Auch der Abend war leider verregnet und so mussten wir uns ins Zelt zurückziehen um den Gitarrenklängen mit Beigesang zu lauschen.

Wow – die Sonne scheint. Den Tag müssen wir ausnutzen und so gingen wir nach Seebruck und statteten der dortigen Wasserwacht einen Besuch ab. Für die Kids eine Riesengaudi, denn es konnten alle zu einer Naturschutzstreife auf dem Motorboot mitfahren. Wer gerade nicht im Boot war, vergnügte sich am Strand. Und so ging ein herrlicher Tag dem Ende entgegen.

Zum Glück war uns Petrus auch den nächsten Tag wohlgesinnt und bescherte uns mit deftigem Sommerwetter (bis zu 30° Grad). So vergingen die Tage mit Baden, Spielen, Jonglieren, Kurzwanderungen (andere sagen Spazieren), versuchtem Fahnenklau, abendlichem Lagerfeuer mit Stockbrot, Tischtennisturnieren, Volleyball, Fußball, Indiaca,  ....

Bildergalerie Jugendzeltlager 2000

 
 

Seite druckennach oben