Jugendzeltlager 1998

1998 ging’s wieder in heimische Gefilde – der Abtsdorfer See bei Freilassing holte uns zu sich. Die Küche war recht klein, aber der Platz super (er war halt eben!). Auch zum See war es nicht weit. Und nachdem wir die Schlüssel zur Wasserwachtstation bekommen hatten, waren alle mehrmals am Tag beim Baden. Auch das Salzbergwerk in Berchtesgaden stand auf dem Programm, hier hatten wir dann auch unseren ersten richtigen Zeltlagersturm.

Heuer gab es auch die erste Lagerolympiade. Die Spiele erstreckten sich über ganze 5 Tage. Zwischendurch sind die 49 Olympioniken nebst Aufsicht gen Berchtesgaden aufgebrochen. Hier fuhr die Gruppe tief in den Berg ein. Das Salzbergwerk war die Schau! Die Taschen voller Salz und frisch gestärkt (Eis J)  ging es wieder zurück auf den Platz. Noch schnell eine Fackelwanderung rund um den Abtsdorfer See und die Olympioniken fielen in den Schlaf.

Nach dem letzten Tag war eines klar – heut ist Badetag. Das Wetter passt und los ging es. Die Wasserwacht OG hatte es uns sogar ermöglicht das Boot zu nutzen, welches an der Station liegt . Neben den Runden auf dem See mit den „kleinen“ Olympioniken (7-11 Jahre) wurde sehr bildhaft das Wort „FRAUENPOWER“ geprägt. Conny und Linda schafften es nach mehreren Versuchen doch endlich diesen Elektromotor in Gang zu bringen.

Bildergalerie Jugendzeltlager 1998

 

Seite druckennach oben